BEFREIUNG AUS DER ARMUT DURCH BILDUNG

BEFREIUNG AUS DER ARMUT DURCH BILDUNG

„Ihr könnt bei uns nur Fußball spielen, wenn Ihr auch zur Schule geht“, fordert die Ayiere Initiative (AI) von den mehr als 1.000 Kindern und Jugendlichen ihres Netzwerks. Damit der Schulbesuch auch Kindern und insbesondere Halb- und Vollwaisen möglich ist, hilft  AI  mit sog. Stipendien die anfallenden Schulgebühren zu zahlen – soweit das Budget unseres Partners dafür reicht. 

Da auch wir Bildung und Gesundheit als die wichtigsten Voraussetzungen ansehen, sich selber aus der Armut befreien zu können, unterstützt unsere Stiftung das Stipendienprogramm von AI nun schon seit 2013. Seit Jahr 2017 half uns dabei das Siegburger Gymnasiums Alleestraße (GSA), das durch unsere Vermittlung eine Partnerschaft mit der Ayiera Initiative eingegangen ist. Die Siegburger Schülerinnen und Schüler sammelten das Geld jedes Jahr am Tag für Afrika des Gymnasiums. Gemeinsam mit dieser Schülerpartnerschaft und anderen uns anvertrauten Spenden wurden so bis 2019 jährlich ca. 100 Grund- und 25 Sekundarschülern der Schulbesuch ermöglicht. Mit 130 EURO kann ein  Kind ein ganzes Jahr die Grundschule besuchen, mit etwa 250 EURO eine High School (Durchschnittspreise).

Die Corona Pandemie führte zum Schließen aller Schulen im März 2020. Die für 2020 vorgesehenen Fördergelder werden nun für 2021 genutzt, nachdem die Schulen wieder geöffnet sind. Unser Verein führt das Programm im Namen der Stiftung weiter. Für dieses Jahr hat ZUKUNFT FÜR KINDER IN SLUMS e.V. unser Engagement für die Bildung der Jugendlichen aufgestockt und vier Universitätsstipendien finanziert (siehe nebenstehenden Artikel). Und noch eine gute Nachricht für die Kinder und Jugendlichen von Ayiera: CARE Deutschland ist nun auch in das Programm eingestiegen und finanziert zusätzlich 250 Grundschul- und 100 High School Stipendien. (Partner & Projekte…)